Chinas Erwartungen an den G20-Gipfel

Chinas Vize-Zentralbank-Chefin Hu Xiaolian nannte vor Journalisten in Peking, Chinas Erwartungen an den bevorstehenden Gipfel der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in London am 2. April:

  • bessere Reaktionsfähigkeit der internationalen Finanzorgane auf Krisen
  • erweiterte Fähigkeiten zur Erkennung und Vorbeugung von Risiken
  • effizientere Gestaltung, Struktur und Führung des Internationalen Währungsfonds
  • mehr Mitsprache der Entwicklungsländer

Zur notwendigen Rekapitalisierung des IWF schlägt Hu Xiaolin die Ausgabe von Obligationen vor:

„China wird positiv in Erwägung ziehen, die Schuldverschreibungen zu kaufen.“

Man werde aber weiterhin US-amerikanische Schatzanleihen kaufen:

„Sie sind ein wichtiges Element der Investitionsstrategie für die chinesischen Währungsreserven. Wir werden diese Praxis fortsetzen.“