China will eigene Bürger im Ausland besser schützen

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang (李克强) betonte am 8. Mai 2015, dass China sich verstärkt um die Sicherheit chinesischer Bürger im Ausland kümmern möchte. So soll unter anderem eine globales Notruf-Call-Center eingerichtet werden und die konsularische Unterstützung verbessert werden.

Hintergrund sind eventuell auch Übergriffe auf begüterte chinesische Touristen wie in Paris, wo sie teilweise gezielt Opfer von Diebesbanden werden, die ganze Reisegruppen ausrauben sollen.

Mehr Informationen: